Julian
Hanich


Texte zum Kino

Gold: „NADER UND SIMIN“ (Asghar Farhadi): Das Ende einer Ehe im Iran: frappant, fulminant, imposant.

Silber: „VIER LEBEN“ (Michelangelo Frammartino): Halb dokumentarischer Spielfilm, halb fiktionale Dokumentation: steckt voller visueller und inszenatorischer Überraschungen.

Bronze: „WHORE’S GLORY“ (Michael Glawogger): Ein klug komponiertes Triptychon über das Elend der Prostitution: Ekel erregend und erschütternd.

Blech: „PIRATES OF THE CARRIBEAN – FREMDE GEZEITEN“ (Rob Marshall): Im vierten Teil werden die Piraten um Johnny Depp endgültig versenkt: Der Tiefpunkt ist erreicht.